Suche
Wasser trinken macht dich fit

Trinkst du schon oder durstest du noch? Nein, keine angesagten Drinks😉. Die Rede ist vom Lebenselixier schlechthin: H2O. Wasser trinken macht dich fit, wenn du es richtig machst! Hört sich erstmal nach der einfachsten Sache der Welt an.

Lebenselixier Wasser

Du kannst längere Zeit ohne feste Nahrung auskommen. Du kannst jedoch nur ein paar Tage ohne Flüssigkeit überleben. Unser Körper besteht zu einem großen Anteil – ungefähr 50% bis 70% – aus Wasser. Es transportiert Nährstoffe und Sauerstoff zu Organen oder Zellen. Wasser leitet einerseits Abfälle aus dem Körperstoffwechsel ab. Andererseits sorgt es auch für die Regulierung der Körpertemperatur. Stoffwechselvorgänge und Entgiftung funktionieren nur mit einem ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt. Wir fühlen uns müde, wenn wir zu wenig trinken. Wir haben Kopfschmerzen und können uns schlecht konzentrieren. Aber auch Schwindel, ein trockener Mund oder eine träge Verdauung können Anzeichen für Wassermangel sein.

Oftmals nehmen wir unsere Ernährungsgewohnheiten unter die Lupe. Aber wie sieht es mit unserem Trinkverhalten aus? Bekommt unser Organismus die Flüssigkeit, die er für Stoffwechselvorgänge und Entgiftung benötigt? Ich habe mal einige Tage lang notiert, was und welche Menge ich trinke. Und ich habe mit Entsetzen festgestellt: ich trinke zu wenig ☹. Kein Wunder, dass Kopfschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten und Müdigkeit mich begleiten.

Wasser trinken macht fit

Wasser trinken macht fit
(c) Boxed Water Is Better on Unsplash

Erhält dein Körper nicht ausreichend Flüssigkeit, sinkt die Motivation und die Stimmung. Du fühlst dich schlapp, ganz besonders bei intensiver Bewegung oder Hitze. Aber nicht nur deine körperliche Fitness ist durch Wassermangel beeinträchtigt, auch deine Gedächtnisleistung und Konzentrationsfähigkeit leidet darunter. 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit sollten wir jeden Tag trinken. Zwar zählen ein bis zwei Tassen Kaffee durchaus dazu, doch Wasser, Tee oder verdünnte Fruchtsäfte sollten überwiegen. Wer auf das Durstgefühl wartet, bis er etwas trinkt, hat oft bereits ein Flüssigkeitsdefizit.

Mein Flüssigkeitsbedarf ist …

Wasser trinken ist individuell. Denn Alter, Gewicht oder besondere Bedürfnisse – Schwangerschaft etc. – beeinflussen die Flüssigkeitsmenge, die dein Körper benötigt. Im Schnitt sollten einerseits etwa zwei Drittel des Wasserbedarfs über Getränke aufgenommen werden. Und etwa ein Drittel sollte über die Nahrung erfolgen.

Wassermelone
(c) Juja Han on Unsplash

Viele Lebensmittel sind wahre Flüssigkeitsspender. Beispielsweise Gurken, Tomaten, Feldsalat, Wassermelonen, Äpfel oder Bananen … Auch manche Fleisch-, Wurst- und Käsesorten verfügen über beachtliche Wasseranteile. Ich habe im World Wide Web einen tollen Bedarfrechner gefunden. Einfach Alter und Gewicht eingeben. Schon erhälst du deinen täglichen Flüssigkeitsbedarf errechnet.

WASSER trinken macht fit und das hilft dir!

Über den Tag verteilt einige Gläser Wasser zu trinken. Das scheint mal eine einfache Aufgabe zu sein. Doch in der Praxis bin ich mehrmals gescheitert. Ausreichend zu trinken, ist im stressigen Alltag oftmals schnell vergessen. Also mussten kleine Denkhelfen her.

3 Tipps helfen dir dabei, Body & Brain ausreichend mit Flüssigkeit zu versorgen:

  1. Morgenritual: Aufstehen und ein großes Glas Wasser trinken. Und das am besten noch vor dem Kaffee.
  2. In Sicht- und Griffweite: Wasserglas und Krug auf dem Tisch. So geht dann auch das Trinken, über den Tag verteilt, ganz automatisch.
  3. Mit Spiel & Spaß : Probiere es mal mit der Handy- App „Wasser Trink Aquarium“. Hier kannst du deinen Wasserkonsum überwachen. Für jedes Glas Wasser gibt es einen neuen Fisch in deinem Aquarium. Und schaffst du die von dir festgelegte Trinkmenge pro Tag … Bingo! Dann gibt es schliesslich eine Medaille als Belohnung😊.

In diesem Sinne, meine Lieben, trinkt!

Interessierst du dich für Ernährung, dann schau doch mal bei Hannahs Blog vorbei.

Was ist deine Reaktion?
Happy
0
Interessant
2
Love
0
WOW
0
Wütend
0
Kommentare anzeigen (2)

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2019 bloghouse.io. Alle Rechte vorbehalten.