Suche
Silvester Stress für Vierbeiner

Böllerkrachen zu Neujahr, zischende Raketen und grelles Feuerwerkleuchten. Was für manche ausgelassenes Feiern mit hörbarem Knalleffekt bedeutet, ist für andere eine spürbare Belastung. Lebst Du auch mit Hund oder Katze zusammen, dann weißt Du es: Silvester ist Stress für  Vierbeiner! Doch diese drei Tipps lassen Dich und Deinen Vierbeiner den Jahreswechsel entspannt überstehen.

Silvester-Tipp 1: Ruhe finden

Nicht verwunderlich, dass die Lärmbelastung in der lautesten Nacht des Jahres Stress und Aufregung unter unseren vierbeinigen Gefährten verursacht, denn sie verfügen über wesentlich feineren Gehörsinn als wir. Bei bestem Hörvermögen nimmt der Mensch Töne bis zu 20 000 Hertz (Hz) wahr. Während wir im Bereich tiefer Töne ebenso gut hören können wie unsere Hunde, sind sie uns in der Wahrnehmung hoher Töne überlegen. Hundeohren hören Töne bis in den Ultraschallbereich von etwa 50.000 Hz. Spitzenreiter sind jedoch unsere Katzen mit einer Hörkapazität bis zu 70.000 Hz.

Was hilft? Sorge für ein Wohlfühlambiente, das zum Entspannen einlädt und Stress vergessen lässt. Nicht nur wir lieben es „hyggelig“ – ganz nach dem Glücksrezept der Dänen -, auch unsere Vierbeiner schätzen es kuschelig in angenehmer Umgebung. Also her mit Decken und Polstern, ab auf die Couch beziehungsweise ins Hunde- oder Katzenbettchen, Fenster und Terrassentüren schließen, Rollos herunterlassen und Fernseher oder ruhige Musik einschalten. So wird es nicht nur gemütlich, es werden gleichzeitig Silvesterlärm und störende Feuerwerklichter gedämpft. Am besten verhältst Du dich wie an einem ganz „normalen“ Abend, wenn Du einen Film siehst oder Musik hörst. Das ist Dein Tier gewohnt und so zeigst Du ihm, dass alles in Ordnung ist.

Silvester-Tipp 2: Gemeinsam stark

Dein Hund oder Deine Katze fühlt sich einfach sicher, wenn vertraute Menschen da sind. Mindestens eine Bezugsperson sollte an Silvester beim vierbeinigen Gefährten sein und den Tag so gewohnt, wie möglich ablaufen lassen. Das heißt auch, alltägliche Fixpunkte wie Spaziergänge mit dem Hund, die Spiel- und Streichelstunde mit der Katze, stattfinden zu lassen.

Vorsicht, die ersten Probeknaller gibt es oftmals schon nach den Weihnachtsfeiertagen und bis zum 2. Januar des neuen Jahres. Plötzliche, laute Geräusche bereiten Stress und können unsere Hunde so stark in Angst versetzen, dass sie in Panik das Weite suchen. Meine Hündin bleibt daher in diesen Tagen sicherheitshalber an der Leine und die letzte Runde wird rechtzeitig vor dem großen Neujahrsfeuerwerk gedreht. Auch Katzen mit Freilauf sollten spätestens am Silvesternachmittag wieder im sicheren Haus sein und für den Rest des Abends auf ihren Freigang verzichten.

Silvester-Tipp 3: Mut zusprechen

Angst, aber auch Stress, wird von Lebewesen zu Lebewesen unterschiedlich empfunden. So sind auch die Reaktionen der Vierbeiner vielfältig: Winseln, Maunzen, Zittern, unruhiges Hin- und Herlaufen oder Verstecken sind einige davon. Verkriecht sich Deine Katze in eine dunkle Ecke, akzeptiere das. Versuche Sie nicht mit Leckerbissen oder Spielzeug aus ihrem Versteck zu locken, denn der Rückzug gibt dem Stubentiger Sicherheit.

Wenn es Dir auch schwer fällt, so darf ängstliches Verhalten Deines Tieres in dem Moment, wo es gezeigt wird, nicht durch Zuspruch, Streicheleinheiten oder die Gabe von Leckerbissen belohnt werden. Vorsicht mit „Trösten“, denn so lernt Dein Tier, dass „Angst zu haben“ belohnenswert ist, weil es die erwünschte Zuwendung bringt. Gleichzeitig signalisierst Du Deinem Tier auch, dass die momentane Situation eine besondere, gar gefährliche ist. Also „be relaxed“, denn Gelassenheit überträgt sich wie auch Stress auf Dein Tier. Einfach da sein, Körperkontakt anbieten und Kuscheln lassen, wenn Hund und Katze Deine Nähe suchen, ist die Art des Tröstens, die Deinem Tier hilft, Angst und Stress zu bewältigen.

Ich wünsche Euch und Euren vierbeinigen Lieblingen eine angenehme Silvesternacht und einen guten Start in das neue Jahr!

 

Was ist deine Reaktion?
HAHA
0
Interessant
0
Love
0
WOW
0
Wütend
0
Kommentare anzeigen (0)

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2019 bloghouse.io. Alle Rechte vorbehalten.