Suche

Es ist Zeit für Self Care ! Wann könnte ein besserer Zeitpunkt dafür sein, als zu Beginn der Prüfungszeit, Anbruch des Winters oder Eintritt der Kälte? Ich habe mich darum nach neuen Methoden zum “sich pudelwohl Fühlen” umgeschaut und bin dabei auf etwas ganz Besonderes getroffen.

Meine Entdeckung: FLOATING. Den englischen Begriff für “schweben” kennen viele. Was steckt jedoch dahinter, wenn es um unser Wohlbefinden geht?

Floating: Self Care für Körper und Seele

Stell dir vor, du liegst in einer riesigen Badewanne, gefüllt mit Wasser in Körpertemperatur. Sobald dein Kopf im Wasser ist, hebt sich dein Körper vom Boden der Wanne ab und du schwebst im Wasser. Außerdem ist im Raum komplette Stille und Dunkelheit. Das ist Floating.

Was hat das mit mehr Achtsamkeit sich selbst gegenüber zu tun?

Floating wirkt nicht nur zur Entspannung nach einer stressigen Zeit, sondern es wirkt bewiesenermaßen auf Körper, Nervensystem und Psyche. Darüber hinaus hilft es bei Muskelschmerzen und Verspannungen, verbessert den Schlaf ebenso wie die Konzentration. Kurz gesagt: Self Care auf anderem Level!

Wo gibt es “Floating” und wieviel kostet es?

In Wien gibt es mehrere Standorte, an denen man diese Art von Self Care betreiben kann. Eines davon ist das Schwerelos im 8. Bezirk. Der Name des Floating-Centers sagt schon einiges über das Erlebnis aus und es wurde darüber hinaus als innovativstes Gesundheitsunternehmen 2019 mit der “Goldenen Jetti” für die Kategorie „Körper & Geist“ ausgezeichnet.

Die Preise variieren je nach Anzahl der gebuchten Sitzungen zwischen 50€ und 65€ und für die unter euch, die diese Erfahrung mit ihrem Partner/ ihrer Partnerin machen wollen, können dies übrigens mit dem Paar-Floating machen!

Meine Erfahrung

Der Raum ist stockdunkel. Die Ohrstöpsel aus Wachs verhindern das Hören jegliches Geräusches und das Wasser ist auf Körpertemperatur aufgewärmt, sodass es nach einigen Minuten nicht mehr spürbar ist. Du stellst dir dieses Gefühl möglicherweise etwas komisch vor, zumal wir uns im Alltag sehr stark auf unsere Sinne verlassen. Was passiert jedoch in unserem Inneren, wenn wir auf all diese Sinne nicht zugreifen können? Die Antwort: Vollkommene Entspannung.

Anfangs kann es ernüchternd sein, ganz alleine mit den eigenen Gedanken zu sein, vor allem wenn – wie für mich – Dunkelheit eher Anspannung als Entspannung verursacht. Da kann ich dich jedoch beruhigen: nach einiger Zeit tritt die Ruhe ein und die Erholung kann beginnen!

Einen kleinen Einblick in mein Floating-Erlebnis bekommt ihr anschliessend in meiner Bildergalerie:

Mein Pro-Tipp: Diese Erfahrung eignet sich ebenso hervorragend als Geschenk! Gerade jetzt vor der Weihnachtszeit suchen wir doch alle nach einzigartigen Geschenken für unsere Lieben. Das ist wahrhaftig eine Geste der Zuneigung, die sagt: Ich will, dass es dir gut geht!

Lasst mich gerne wissen, wie eure Erfahrung war? Und welche Self Care Ideen habt ihr!

Bis zum nächsten Mal,
Debbie

P.S. Möchtest du mehr über Self Care wissen? Und möchtest du deinem Körper und deiner Seele etwas Gutes tun, dann schaue dir ebenso Julia’s Blog zum Thema “Planken” an.

Was ist deine Reaktion?
Happy
0
Interessant
3
Love
1
WOW
2
Wütend
0
Kommentare anzeigen (0)

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2019 bloghouse.io. Alle Rechte vorbehalten.