Suche
Kunstpflanzen vs. Phalaenopsis

Schon wieder einmal vergessen, die Pflanzen zu gießen? Tja, kann passieren. Denn es gibt einfach Tage, an denen du überhaupt nicht an die Blumenpflege denkst. Oder hast du vielleicht einfach keinen grünen Daumen? Lassen deine Pflanzen bei dir zuhause daher einfach nur den Kopf hängen? Nichtsdestoweniger sind Pflanzen aus unseren vier Wänden nicht wegzudenken. Denn das satte Grün der Blätter sorgt bereits beim Anblick für Entspannung und farbenfrohe Blüten machen uns glücklich. Und nicht zu vergessen, wie dekorativ sich „Grünzeug“ in unseren Wohnungen macht. Ich habe die Lösung für dich: Probiere es doch mal mit Kunstpflanzen! Keine Angst. Sie sind mittlerweile vom Original kaum mehr zu unterscheiden. Sie liegen im Trend und sind einfach in der Pflege.

Nachsichtige Kunstpflanzen

Die perfekte Wahl für alle, die kein Händchen oder keine Zeit für Pflanzen und Blumen haben. Sie sind dekorativ und verzeihen mangelnde Aufmerksamkeit. Denn die Pflege, wie es bei echten Pflanzen nötig ist, fällt komplett weg. Kein Düngen, kein Gießen, kein Umtopfen! Regelmäßiges Entstauben ist ausreichend. Es gibt jedoch noch einen Grund, um auf Kunstpflanzen zu greifen. Sie lassen sich nahezu an jedem Standort aufstellen. Sei es im dunklen Flur oder auch im feuchtwarmen Badezimmer. Wenig Lichteinfall kann ihnen genauso wenig anhaben wie Heizungsluft oder ständige Zugluft. Einzig und allein pralle Sonne kann die Farben von Blüten oder Blättern mit der Zeit etwas ausbleichen. Kurz gesagt: Die dekorativen Kunstpflanzen sind also echte Überlebenskünstler.

Meine Fake-Phalaenopsis

Sicherlich hast du auch einige dekorative Fake-Blumen zuhause. Diese machen sich zur Behübschung mancher Foto-Posts gut, doch manchmal muss es einfach mehr sein 😉 So stand ich nämlich vor der Herausforderung, die beinahe 3m lange Ablagefläche des Schuhschranks im nicht gerade lichtverwöhntem Flur gestalten zu müssen. Und leider haben mich dabei schon einige Pflanzen im Stich gelassen. Also musste etwas Pflegeleichtes und gleichzeitig Robustes her, doch auf keinen Fall sollte die Optik leiden. So bin ich seit wenigen Wochen stolze Besitzerin meiner ersten Topf-Kunstpflanze: Einer Phalaenopsis mit Seiden-Blüten. Und sie bringt den Flur richtig zum Strahlen 🙂 .

Phalaenopsis für Pflanzen-Einsteiger

Eine Kunstpflanze ist easy in der Pflege, das war mir klar. Doch komme ich auch mit einer echten Orchidee zurecht? So ist mit der Kunst-Phalaenopsis zeitgleich eine echte Phalaenopsis bei uns zuhause eingezogen. Sie ist auch als Schwanen oder Schmetterlings-Orchidee bekannt. Und vor allem gilt sie als robuste Anfänger-Orchidee. Der Name Phalaenopsis selbst stammt aus dem Griechischen und bedeutet: „Falterartiges Aussehen“. Denn die Blüten dieser zarten Orchidee wirken anmutig leicht und schmetterlingshaft. Beeindruckend ist vor allem die Blütezeit von bis zu 4 Monaten.

Pflegeleicht – mit etwas Know-how

Tatsächlich ist auch eine echte Orchidee einfach in der Pflege, wenn du einmal herausgefunden hast, welche Menge an Wasser sie benötigt. Zum Gießen wird kalkfreies oder Regenwasser empfohlen, idealerweise in Zimmertemperatur. Sammelt sich überschüssiges Wasser im Untersetzer solltest du es abgießen. Orchideen mögen keine nassen Füße, jedoch lieben sie Tauchbäder. Orchideenkenner stellen ihre Pflanzen einmal pro Woche für einige Minuten in ein Wasserbad. Am bestem füllst du einen Eimer mit nicht zu kaltem Wasser und tauchst die Pflanze ein, aber bitte nicht ertränken. Denn in den Blättern der Orchidee sollte kein Wasser stehen. Danach die überschüssige Feuchtigkeit ablaufen lassen. Ab in den dekorativen Übertopf heißt es, wenn kein Wasser mehr aus den Abzugslöchern des Topfes tropft. Und Orchideen lieben es, benebelt zu werden – daher einfach mit Wasser aus einer Sprühflasche anspritzen.

Doch auch der richtige Standplatz ist von Bedeutung: Hell, aber nicht zu starker Sonnenbestrahlung ausgesetzt! Für meinen dunklen Flur war sie daher absolut nicht geeignet.

Kunstpflanze vs. Original

Mein Fazit: Die Kunstorchidee ist perfekt für alle, die keine Zeit in die Pflege investieren wollen oder pflanzenunfreundliche Stellen in der Wohnung optisch verschönern möchten. Die echte Phalaeonopsis ist zwar auch einfach in der Pflege, verträgt jedoch nicht jeden Standort. Altmodisch sind die künstlichen Pflanzen auf keinen Fall. Ganz im Gegenteil: Sie wirken sehr modern durch ihre hochwertige Verarbeitung. Sie passen sich zudem auch jedem Einrichtungsstil an, ob z.B. mediterran, puristisch oder dem Country-Look. Durch ihre möglichst natürliche Wirkung können auch Kunstpflanzen das I-Tüpfelchen bei der Dekoration von Räumen sein. Das Raumklima hingegen können nur echte Pflanzen verbessern. Wenn du jedoch Hund oder Katze zuhause hast, dann sind Kunstpflanzen – im Gegensatz zu vielen anderen Pflanzen – ungiftig für deine vierbeinigen Familienmitglieder.

Und wie sieht es preislich aus? Die Kunstorchidee hat einen Preis von €44,-. Die echte Phalaenopsis kostet inklusive Übertopf rund €27,-.

Ich habe meine beiden Orchideen bei Blumen B+B gekauft. Wie ihr vielleicht wisst, steht B+B für „bestens bedient“. Und das kann ich bestätigen. Die Beratung im Shop war nicht nur sehr freundlich, sondern ausgesprochen informativ. Und das Angebot an Pflanzen, ob echt oder künstlich, ist riesig und sehr hochwertig. Schaut mal vorbei und lasst euch inspirieren!

Liebt ihr Zimmerpflanzen? Dann lest doch auch meinen Beitrag „Welcome to the jungle!“

Was ist deine Reaktion?
Happy
8
Interessant
12
Love
13
WOW
12
Kommentare anzeigen (0)

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 bloghouse.io. Alle Rechte vorbehalten.