Suche

Eines vorweg: ich finde sooo viele Lieder von Queen toll und Adam Lambert ist auch MEGA. Aber beide zusammen: einfach grandios!!!!

Bereits Anfang des Jahres 2017 haben meine Eltern und ich uns Karten für das (ausverkaufte!) Queen + Adam Lambert Konzert besorgt. Mein Vater ist ein riesiger Fan, hatte zwar einmal die Möglichkeit Freddie Mercury live zu sehen, hat es damals aber leider nicht geschafft. Dieses großartige Event hat er zum Geburtstag von uns bekommen.
Die Vorfreude war daher unendlich groß. Am 8. November 2017 war es dann soweit. Bereits am späteren Nachmittag sind wir in die Wiener Stadthalle gerauscht und waren schon sehr aufgeregt. Um 19 Uhr waren wir dann endlich in der Halle D.

Das Publikum

Ich kann nicht sagen, dass nur die ältere Generation vertreten war. Es war sehr durchmischt – von jung bis reif 😉 .

Das Konzert

Es gab keine Vorband. Queen mit Adam Lambert trat sofort auf (Mein erster Gedanke war natürlich bisschen gemein:“ Na klar fangen die gleich an, damit die alten Leute wieder rechtzeitig im Altersheim sind“ Im Nachhinein, tut mir dies ziemlich leid..). Die ersten zwei Lieder kannte ich leider nicht, aber es waren eindeutig keine Unbekannten. Die Stimmung war MEGA, sie haben alle Lieder, die jeder hören wollte, gebracht und Adam Lambert, war super als Sänger. Er wollte Freddy Mercury nicht ersetzen, und hat auf seine eigene Art und Weise gesungen.

Die Tournee ist ein richtiges Tribute an Mercury. Mit Adam Lambert tourt Queen seit 2012 herum. Anfangs waren es nur 6 Konzerte. 2014 begaben sie sich auf Welttournee. Gespielt wurden nur alte Hits von Queen, mit einem Lied von Adam Lambert.

Als sie “whataya want from me”  von Lambert spielten, war natürlich eine ganz andere Stimmung. Ich denke einige kannten das Lied nicht bzw. sahen nicht ein, dass sie bei einem Queen-Konzert Lambert-Songs hören mussten. Mir gefiel es und habe lautstark mitgesungen. Es blieb jedoch bei einem Lied und dann ging es sofort mit Queen weiter. Die Band spielte alle ihre großen Hits, es war einfach großartig.

Die Stimmung

Bei den Queen-Band Mitgliedern merkte man sehr, dass ihnen Mercury sehr fehlt. Sie blendeten hin und wieder Teile eines vergangenen Konzertes mit Freddy Mercury ein. Klar war das nicht mehr live, aber es war genial gemacht .
Die Stimmung war einfach toll und teilweise war es als wären wir eine einzige, riesige Familie.

Das Fazit

Für die Leute, die nie die Möglichkeit hatten, Queen mit Freddy Mercury zu sehen (so wie ich), ist es toll dies nachzuholen. Für diejenigen, die Queen mit der originalen Besetzung sehen könnten ist es ein super Konzert zu Ehren von Freddy Mercury.

Auch wenn es nicht Mercury ist, sondern Adam Lambert und auch wenn die restliche Band schon etwas reifer ist, ist es trotzdem jeden Cent wert den man pro Karte gezahlt hat (und das waren viele Cent ;)). Ich bin kein riesiger Queen-Fan, aber es war tatsächlich eines der besten Konzerte und ich bin sehr froh, dass uns die Chance gegeben wurde.

 

Und weils sooo schön war, gebe ich mir gleich selbst die nächste Konzert-Chance: Metallica kommt am 31.3.2018 nach Wien und ich habe mir glücklicherweise die Tickets bereits im Voraus gekauft: www.wien-ticket.at

 

Was ist deine Reaktion?
HAHA
0
Interessant
0
Love
0
WOW
0
Wütend
0
Kommentare anzeigen (0)

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2019 bloghouse.io. Alle Rechte vorbehalten.