Suche
Homeoffice

Teleoffice, Heimarbeit, Homeoffice. Es gibt viele Bezeichnungen dafür, nämlich den Arbeitsplatz in die eigenen vier Wände zu verlegen. Besonders in Zeiten einer Pandemie schicken derzeit viele Unternehmen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne in den häuslichen Dienst. Klingt doch eigentlich ganz nett. In Jogginghose entspannt vor dem Computerbildschirm sitzen und auf die ganz eigene Art den Job erledigen. Doch das, mit Konzentration, ist leichter gesagt als getan. Auch die Kommunikation kann so durchaus auf der Strecke bleiben.

Darum findet ihr hier interessante Tipps für einen effektiven & produktiven Arbeitsalltag zuhause.

Mythos: Homeoffice ist unproduktiv

Gleich zu Beginn ist es wichtig, mit dem Vorurteil schlechthin aufzuräumen. Wenn man es richtig macht, kann die Arbeit im trauten Heim sogar produktiver sein als am regulären Arbeitsplatz, wie Studien, unter anderem durchgeführt von der Standford University, im Jahre 2013 und 2018, besagen. Der Fokus dabei liegt aber auf das „richtig machen„. Wie genau ihr dies bewältigt, erfährt ihr hier.

Tipps für ein effizientes Teleworking

Routine ist der Schlüssel zur Effizenz

Auch wenn sich die Welt derzeit in einem Ausnahmezustand befindet, muss und sollte man besonders bei der Arbeit die Routine und den Alltag – so weit es möglich ist – aufrecht erhalten. Das bedeutet: Schlafrhythmus beibehalten (oder nun endlich einführen), pünktlich mit der Arbeit starten und nichts hinauszögern. Wie man so schön sagt – „zuerst die Pflicht und dann das Vergnügen„. Vor allem den chaotischen Personen unter euch können das Erstellen eines Zeitplans und das Auflisten von realistischen Tageszielen hierbei helfen. Diese Planung unterstützt nicht nur die Struktur des Arbeitstages, sondern schützt auch vor unendlich vielen Ablenkungsmanövern.

Homeoffice
(c) Pexels/Chris Gonzalez

Gepflegtes Aussehen für den Arbeitsplatz

Auch wenn die Kollegen einen im Homeoffice selten sehen, ist die Kleidungs-Routine ebenso von Wichtigkeit. “Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.” Karl Lagerfeld dürfte mit diesem Zitat durchaus richtig liegen. Ist die Jeans einmal gegen die Pyjamahose ausgetauscht gibt es kein Zurück mehr. Eine Normalität ist hier unabdingbar. Also sagt Adieu zum Jogginghosen-Arbeitstag und werft euch normal in Schale. Tipps rund um die benötigte Hardware am Arbeitsplatz findet ihr hier.

In der Pause liegt die Ruhe

Viel Arbeit hin oder her, jeder Arbeitsalltag verdient und benötigt seine wohlverdiente Pause! Auch hier hilft die Regelmäßigkeit, wenn man sich eine routinierte Pausenplanung für den Tag berechnet. Ob der Kaffee in der Küche, der Liegestuhl auf der Terrasse oder die Mittagssuppe im Wohnraum. Die Pause ist da, um zu ruhen und zu entspannen, nicht um andere Dinge anzupacken und zu erledigen.

Kaffeepause
(c) Pixabay/Free-Photos

Schöner, schöner, Arbeitsplatz

Wohlfühlen ist noch so eine Sache, die den Arbeitsalltag erleichtert. Das richtige Homeoffice benötigt seinen Platz. Das muss kein gewidmeter Raum sein, auch ein aufgeräumter Tisch kann die mentale Grenze zwischen Privat- und Berufsleben ziehen. Neben den notwendigen Materialien zum Arbeiten kann das Platzieren einer Grünpflanze oder das Foto seiner Liebsten ebenso den Tag versüßen.

Kampf gegen Ablenkungen oder „Aufschieberitis“

Natürlich kommt an jedem noch so produktivem Tag der Zeitpunkt, an dem man abschweift, sei es bloß mental oder auch physisch. Doch es gibt Möglichkeiten, das Prokrastinieren, so gut es geht, zu vermeiden. Grund für die umgangssprachlich bekannte „Aufschieberitis“ ist meist das schlechte Zeitmanagement. Wenn man sich zuviel vornimmt, leidet nicht nur die Routine darunter – auch das benötigte Erfolgsgefühl bleibt aus. Ein Arbeitsplan und das realistische Aufstellen von Tageszielen hilft dir dabei, deine Ziele zu verfolgen.

Do it now - PostIt
(c) Pixabay/RoyBury

Austausch auf neuen Wegen

Gegen Einsamkeit am Arbeitsplatz helfen die modernen Chat- und Kommunikationstools der modernen Welt. Egal ob eine Skype-Konferenz mit den Kollegen oder ein Telefonat mit der Lieblings-Büro-Nachbarin. Soziale Interaktion ist wichtig, um eine soziale Isolation zu umgehen. Regelmäßige Check-Ins mit dem Team helfen außerdem, sich gegenseitig in schwierigen Zeiten zu unterstützen. Außerdem hält man so selbst über physische Ferne mental zusammen. Gleichzeitig darf man die Notwendigkeit der Ruhe-Zeit für sich alleine nicht unterschätzen, denn in jedem Arbeitsalltag gibt es Zeiten, in denen man lieber nicht gestört wird, um sich zu 100% konzentrieren zu können.

Kids am Arbeitsplatz

Seien wir ehrlich. Kinder am Arbeitsplatz werden in den meisten Fällen als Störfaktor gesehen und empfunden. Nun mehr denn je. Doch auch hier ist die offene Kommunikation der Schlüssel zum Glück. Egal in welchem Alter, Kinder müssen hören, dass Mama und Papa nicht keine Zeit für sie haben wollen, sondern zuerst die wichtige Arbeit erledigen müssen, um dann wieder für sie da zu sein. Denn nach dem Homeoffice folgt die Kür und dann bleibt auch wieder vermehrt Zeit für die ganze Familie.

Fazit: mit einem Plan geht es voran!

Homeoffice kann angenehm sein. Teleworking kann lustig sein. Homeoffice kann produktiv sein. Wenn ihr euch die Tipps ein bisschen zu Herzen nehmt, werdet ihr den Job auch in den eigenen vier Wänden meistern. Denn mit ein bisschen Optimismus und Tatendrang wird der Job auch zu Hause erledigt. Lasst eurer Kreativität freien Lauf. Atmet tief ein. Atmet tief aus. Macht euch keinen Stress. Nehmt euch die Zeit, die ihr braucht. Und wie im Nu wird die Arbeit wie von alleine funktionieren.

Work
(c) Pexels/Daria Shevtsova

Wie ihr abseits vom Arbeitsalltag die Vitalität im Leben trotz der gegenwärtigen Ausnahmesituation aufrecht erhält erzählt euch Debbie. Sie fasst in ihrem neuen Beitrag alle Varianten der Beschäftigung zusammen. Über die richtige Seife und Desinfektion erzählt euch Denise mehr. Und angenehme Luft direkt aus dem STYX Diffuser gibt es hier.

Was ist deine Reaktion?
Happy
3
Interessant
8
Love
9
WOW
6
Wütend
1
Kommentare anzeigen (0)

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 bloghouse.io. Alle Rechte vorbehalten.