Suche
EuroPride 2019: Mehr als nur eine Party!

Am 15. Juni durften Patricia und ich gemeinsam die EuroPride besuchen und am Wagen der Amazonen mitfeiern. Anfänglich freuten wir uns auf gute Stimmung, Musik und das gewaltige Spektakel rund um die Veranstaltung.
Warum sich die EuroPride 2019 aber nicht nur als große Party herausstellte, sondern einen tiefen Eindruck bei uns hinterließ, erfährst du in den folgenden Zeilen.

Die EuroPride ist eine paneuropäische LGBTIQ-Pride-Veranstaltung und findet jedes Jahr in einer anderen europäischen Stadt statt. Wien hatte die Ehre vom 1. bis 16. Juni 2019 Gastgeber-Stadt zu sein.

Die Pride, auch bekannt als Regenbogenparade oder Gay Pride, ist eine wichtige politische Veranstaltung, auch wenn es auf den ersten Blick nach einer bunten Party aussieht!

Kurz zur Geschichte der EuroPride

Die Wiege der EuroPride liegt in London. Denn dort fand sie zum ersten Mal 1992 statt. Ein Jahr zuvor wurde auf Initiative der Prideveranstalter die European Pride Organisers Association (EPOA) gegründet. Mittlerweile besteht die EPOA aus circa 90 Mitgliederorganisationen in 32 europäischen Ländern. Jedes Jahr vergibt diese den “EuroPride” Titel an eine der Mitgliederorganisationen, wodurch die Parade jedes Jahr in einer anderen Hauptstadt zu bewundern ist, und dieses Jahr eben das erste Mal in Wien. In den Jahren zuvor fand bereits seit 2007 jährlich die Vienna Pride statt.

Wofür steht die (Euro)Pride?

Pride, im Englischen “Stolz” steht für Offenheit, zusammen statt gegeneinander und das zeigt sich auch sehr deutlich bei der Parade. So viele wundervolle Menschen, in allen Formen, Farben und Outfits, alle gemeinsam am Feiern. Es war wundervoll. Ein “Safe Space”, mit anderen Worten ein sicherer Bereich für jede und jeden.

Komme, wie du dich wohl fühlst, so wie du dich sonst vielleicht gar nicht auf die Straße trauen würdest. Bei der Pride zählt all das, was sonst einengt und (ver)urteilt nicht. Es ist egal, ob du hetero, schwul, lesbisch, bi, trans, queer, groß, klein, dünn, dick, hell-oder dunkelhäutig bist oder gar Regenbogenfarben deine Haut zieren.

Und genau das ist das Schöne daran.
So viele Menschen die zusammen kommen um das Leben, die Liebe und sich selbst zu feiern.
Ohne Hass. Ohne Gewalt.
Nur Liebe und pure Lebensfreude. 

Warum kann es nicht immer und überall so sein? 

Mit welchem Eindruck wir von der EuroPride nach Hause gingen:

Die EuroPride hat unsere Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern diese übertroffen. Es gab tatsächlich sehr viel gute und laute Musik, Unmengen an Glitzer und schrille Menschen mit guter Stimmung. Aber es gab vor allem Statements und Politik, wo man nur hingesehen hat. Diese Veranstaltung hat zum Feiern und ganz besonders zum Politisieren angeregt, über all die Themen, über die sonst so gerne geschwiegen wird.
Genau deswegen ist die EuroPride und jede andere Pride so wichtig.

2020 wird die EuroPride übrigens im Griechischen Thessaloniki stattfinden. Wir wünschen allen Teilnehmern jetzt schon eine wundervoll bunte Parade!

Weitere Informationen zur EuroPride findest du hier: 
Website der HOSI (Homosexuelle Initiative Wien)
EuroPride2019
& auf der Website der EPOA

Ein Blogbeitrag von Zlata Fedorova und Patricia Lodjn.

Was ist deine Reaktion?
Happy
0
Interessant
1
Love
6
WOW
1
Wütend
0
Kommentare anzeigen (0)

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2019 bloghouse.io. Alle Rechte vorbehalten.