Suche

Ein gesunder Snack ist an anstrengenden Arbeits-, Uni- oder Schultagen besonders wichtig. Mit der zusätzlichen Energie beugst du Müdigkeit vor. Außerdem kannst du dich dadurch besser konzentrieren. Wenn dir ein belegtes Brot oder ein Stück Obst auf Dauer zu langweilig ist, solltest du jetzt die Ohren spitzen… Meine Idee: Energiebällchen! Wie du die selbst machen kannst, zeige ich dir in diesem Beitrag! 🙂

Energiebällchen

Energiebällchen bestehen meistens aus Trockenobst (z.B. Datteln), Haferflocken und Nüssen. Nach Geschmack werden noch andere Zutaten (z.B. Zimt) hinzugefügt. Die Zutaten werden je nach Rezept verarbeitet und miteinander vermengt. Die Masse wird dann in kleinen Kugeln geformt. Durch den süßen Geschmack eignen sie sich zudem auch als Ersatz für Süßigkeiten! Auch als Keks- bzw. Pralinen-Ersatz in der Weihnachtszeit sind sie geeignet. Nicht schlecht, oder? 😉

Mein Energiebällchen Basisrezept

Zutaten:

  • 13 Datteln
  • 6 EL Haferflocken
  • 2 EL Kokosflocken
  • 1 TL Nussmus
  • Zimt
  • Schokoladen Variante: + 1-2 TL Kakao und gehackte Schokolade
  • Cranberry Variante: + Orangenzesten und 1 EL Cranberrys
  • Lebkuchen Variante: + Lebkuchengewürz und 1 EL Rosinen

Mein Basisrezept für die Energiebällchen besteht aus Datteln, Haferflocken, Kokosflocken, Nussmus und Zimt. Die Datteln werden für ein paar Stunden in Wasser eingeweicht (solange bis sie weich sind). Wer wenig Zeit hat, kann die Datteln auch in kochendem Wasser einweichen. Dann die Datteln pürieren und mit den anderen Zutaten vermengen. Anschließend je nach Variante mit den Extrazutaten vermischen. Und schon sind sie fertig!
Mein Favorit ist übrigens die Variante mit Schokolade. (Mhhh…) Trotzdem sind alle lecker. Man kann natürlich auch seiner Kreativität freien Lauf lassen und z.B. mit Vanille, Rum, etc. experimentieren! Mehr gesunde Rezepte findet ihr zudem auf meinem Instagram Account. Viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

Meine Energiebällchen
(c) Hannah Mellacher

Seid ihr auch schon in Weihnachtsstimmung? Die Energiebällchen eignen sich auch als Weihnachtsgeschenk. Dafür einfach in süße Schachteln oder in einer Folie verpacken! Weitere DIY Geschenkideen für Weihnachten findet ihr übrigens hier.

Welche Variante würdet ihr zuerst probieren? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.


Mahlzeit und alles Liebe,
eure Hannah <3

Was ist deine Reaktion?
Happy
4
Interessant
3
Love
6
WOW
3
Kommentare anzeigen (0)

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 bloghouse.io. Alle Rechte vorbehalten.