Suche
Dschungelfeeling

Welcome to the jungle! Zimmerpflanzen sind angesagt. Und das nicht nur, weil sie dekorativ sind. Sie verbesseren das Raumklima, indem sie Schadstoffe aus der Luft filtern. Ebenso erhöhen sie die Luftfeuchtigkeit. Zudem wirkt Grün beruhigend auf die Seele und sorgt zugleich für Wohlbefinden. Und es scheint, als ob wir nach dem Corona-Lockdown gar nicht genug Natur bekommen könnten. Ob outdoor oder indoor – wir geniessen das Dschungelfeeling!

Deko-Trend mit Bonus

Mögt ihr Home Design? Auf amerikanischen Fernsehkanälen gibt unendlich viele TV-Formate, die sich mit der (Um-)Gestaltung der eigenen vier Wände befassen, wie beispielsweise Fixer upper oder Christinas kalifornischer Traum. Es scheint, als ob Zimmerpflanzen nun den Sprung vom Fensterbrett auf prominente Plätze in Wohnung oder Haus geschafft haben. Auf Treppen, Regalen oder sogar mitten im Raum, jetzt werden Pflanzen überall gekonnt in Szene gesetzt. Und das muss man sagen: Sie machen ihre Sache gut. Die optische Wirkung ist groß. Und je nach gewünschtem Style findet sich die passende Pflanze. Individuelles Dschungelfeeling, so wie es dem Einzelnen beliebt. Und das mit Zusatznutzen. Denn die grünen Pflanzenwesen verbessern zudem unser Raumklima und sorgen für gesunde Atemluft.

Dschungelfeeling 2.0

Waren vor einiger Zeit Gummibaum, Bogenhanf & Co in den Wohnzimmern anzutreffen, haben die heutigen Trendpflanzen überaus klingende Namen und sind oftmals grüne Instagram-Stars. Ich muss gestehen, auch ich bin dem Pflanzen-Hype verfallen. Fiddle Leaf, Glücksfeder und Pilea Peperomioides haben es mir angetan. Dann darf ich euch mal meine Pflanzenlieblinge vorstellen.

Pilea Peperomioides

Eine Pflanze mit vielen Namen … ihr kennt sie vielleicht auch als Geldbaum oder Glückstaler. Und weil die Blätter mit langem Stiel aussehen als hätten sie einen Bauchnabel, heisst sie folglich Bauchnabelpflanze oder Ufopflanze. Der Geldbaum, der ursprünglich aus China stammt, ist ein wahrer Geldsegen ;-). Denn er wächst und wächst. Und solange du ihn nicht übergiesst, kannst du bei der Pflege kaum etwas falsch machen.

Fiddle-Leaf Fig

Mein Neuzugang im privaten Dschungel ist ebenso als Geigenfeige bekannt, denn die Blätter haben die Form einer Geige und verbreiten exotisches Urlaubsfeeling pur! Unheimlich dekorativ, vor allem je dichter und größer die Pflanze wird. Und bis zu 250cm an Höhe sind möglich. Fiddle Leaf stammt aus dem tropischen Westafrika und liebt es warm, lichtdurchflutet und mit konstanter Luftfeuchtigkeit.

Glücksfeder

Eine der anspruchslosesten Pflanzen, die ich kenne. Einen grünen Daumen benötigst du für sie nicht. Sie verzeiht zu sonnige Standplätze ebenso wie unregelmässiges Wässern oder trockene Heizungsluft. Die Glücksfeder – auch Zamie genannt – zählt zu den Sukkulenten und ist folglich imstande, in ihren dicken Stängeln Wasser zu speichern und für Notzeiten aufzubewahren. Und du kannst sie wahrlich wachsen sehen. Das tut gut, vor allem, wenn dir sonst die Pflanzen eingehen ;-).

Pro-Tipp: Vergewissere dich bitte immer, ob deine Zimmerpflanzen für Tiere ungiftig sind. Katzen beispielsweise knabbern manchmal gern an Blättern und können dadurch gesundheitliche Probleme bekommen. Frag einfach nach bei Pflanzenprofis z.b. hier.

Und nicht nur Indoor-Dschungelfeeling bietet Entspannung pur, auch ätherische Öle und Waldbaden sorgen für dein Zen-Feeling.

Genießt euren Indoor-Dschungel 🙂

Was ist deine Reaktion?
Happy
6
Interessant
6
Love
6
WOW
4
Wütend
0
Kommentare anzeigen (0)

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 bloghouse.io. Alle Rechte vorbehalten.