Suche
3D PicArt Museum Affe

Einmal auf einer Gondel des Wiener Riesenrads einen Handstand machen? Oder doch lieber als Meerjungfrau unter Wasser posieren? Im 3D PicArt Museum in Wien könnt ihr alles auf einmal machen. Denn hier gibt es keine Grenzen. Dieses Museum ist ein Ort zum Ausprobieren und Sich-in-Szene-Setzen. Ein interaktiver Ort, an dem Familien sowie Hobbyfotografen einen lustigen Nachmittag verbringen können und das inmitten von Wien.

3D PicArt Museum Riesenrad
Handstand am Wiener Riesenrad? Das 3D PicArt Museum macht’s möglich! (c) JK

3D PicArt – ein Wechsel der Perspektive

In der Bösendorferstraße in der Wiener Innenstadt wird die Welt auf den Kopf gestellt. Oder zur Seite gelegt. Denn die installierten Szenen verlangen jedem Besucher einen Wechsel der Perspektive ab. Wer hier spannende Bilder knipsen will, muss alle Regeln loslassen und experimentieren. Warum? Weil ein vom Baum-hängender Mensch auch tatsächlich so aussehen sollte, als ob er dort hinge. Und nicht so, als ob er am Boden liege und sich gemütlich ablichten lässt. Ahoi Vorstellungsvermögen. Hier wird zum Nachdenken und zum Kreativsein angeregt. Je origineller, desto besser!

Das 3D PicArt Museum ist ein zweistöckiges Abenteuer, welches mit dem richtigen Winkel arbeitet. Die aufgebauten Szenen sind nämlich keineswegs in drei Dimensionen gestaltet. Bis auf kleine Requisiten und Accessoires wird hier alles auf zwei Dimensionen, in Forme von Wandtapeten abgebildet. Doch wie sehen die Bilder dann so dynamisch aus? Der richtige Fotografie-Winkel bildet hierbei den Schlüssel zum Glück. Fotografiert man eine Person aus der richtigen Perspektive entsteht eine Tiefe und das Gefühl der drei Dimensionen.

Dazu muss man aber keineswegs ein fotografisches Genie oder gar Profi-Fotograf sein! Dank hilfreicher, am Boden aufgeklebter „Photo-Points“ weiß man sofort, wo man sich mit der Kamera oder dem Handy platzieren muss, um den besten Winkel zu treffen. Hierbei ist es wichtig, nicht nur in der Horizontalen zu denken! Das Foto sieht gleich ganz anders aus, wenn der Fotograf zum Beispiel in die Knie geht und die Szene von unten ablichtet.

Sockenpflicht & Akku-Aufladen

Natürlich hat das Museum ganzjährig von 10 bis 19 Uhr und sogar an Feiertagen geöffnet. Perfekt für einen lustigen Mädelsabend, einen abenteuerlichen Junggesellenabschied oder einen Familiensonntag mit den Liebsten. Bei über 40 unterschiedlichen Szenen vergeht die Zeit wie im Flug und lässt genug Platz und Zeit für jede/n. Außerdem sind die Räumlichkeiten klimatisiert, wodurch das Ausflugsziel auch an einem schwülen Sommertag zu empfehlen ist. Wichtig! Im gesamten Museum herrscht Sockenpflicht. Überlegt euch also gut welche Socken ihr am Morgen überzieht, da man diese auch immer mal wieder am Foto mit dabei hat.

Dann ist es noch wichtig alle Akkus, Kameras und intelligenten Telefone eures Vertrauens aufzuladen. Es gibt nichts Schlimmeres als, mitten in eurem Rundgang plötzlich eine leere Batterie in den Händen zu halten. Packt ruhig eure Spiegelreflexkamera ein, zum Ausprobieren kann ich euch eine Kamera wärmstens empfehlen. Jedoch Blitzgeräte sind nicht notwendig. Zunächst einmal ist das Museum gut ausgeleuchtet und außerdem wirkt der 3D-Effekt dann nicht mehr so wie erhofft.

3D PicArt Museum
Achtung auf eure Socken! (c) JK

Geburtstagskinder haben es im 3D PicArt Museum besonders gut. Um ihren großen Tag so richtig feiern zu können, zahlen sie an ihrem Geburtstag keinen Eintritt und dürfen das Museum gratis betreten und genießen. Somit kann die ganze Familie auch einen Überraschungsbesuch zur Feier des Tages planen. Übrigens erhält man zusätzlich zur Eintrittskarte einen Gutschein für eine originelle Postkarte. Denn mit der „Postkarte„-App von der österreichischen Post kann man direkt vom Smartphone vor Ort eine Erinnerungskarte an seine Liebsten schicken lassen.

Ticketpreise im 3D PicArt Museum

  • Erwachsene (ab 16 Jahre): 12 EUR
  • Kinder (bis 4,9 Jahre): GRATIS
  • Kinder (5 – 15,9 Jahre): 8 EUR
  • Familie (2 Erwachsene + max. 2 Kinder): 30 EUR*
  • Erwachsener + 2 Kinder: 22 EUR*
    • *jedes weitere Kind 5 EUR

Außerdem gibt es ein spezielles After-Work-Ticket SPECIAL. Denn zwischen 17:30 und 19:00 Uhr bekommt ihr einen Rabatt von -10% auf euren Ticketpreis.

Da sich das Museum über zwei Stockwerke erstreckt und in einem Altbau-Haus befindet, ist das Gebäude mobil eingeschränkt. Personen im Rollstuhl können aufgrund der Gegebenheiten nur den unteren Stock besuchen. Außerdem werden sie um eine Voranmeldung gebeten. Und eure liebsten Vierbeiner müssen bitte auch Zuhause bleiben.

Meine Erfahrung

Unser Familienausflug zum 3D PicArt Museum hat enorm viel Spaß gemacht. Deshalb kann ich das Ausflugsziel wirklich jedem weiterempfehlen. Noch dazu entstehen hierbei nicht nur tolle Fotos, sondern auch lustige Erinnerungen an einen schönen Tag mit seinen Liebsten. Zwar bedarf es einiges an Geduld beim Aussortieren der Fotos (von 11.000 Fotos sind im schlussendlich ca. 200 gute geblieben), aber das ist es wert!

Zudem entstehen Bilder fürs Leben. Und lustige Momente. Neben einem schönen Nachmittag kann man seine Kreativität mal wieder ausleben lassen. Und zwar so richtig. Also nichts wie hin – ins 3D PicArt Museum in Wien!

Messerbrett
Hier ist der richtige Winkel der Schlüssel zum Erfolg! (c) JK

Außerdem ist es derzeit nie schlecht ein eigenes Handreinigungsmittel bei sich zu haben. So denkt auch Zlata und berichtet euch hier über ihren neuen Wegbegleiter im Alltag.

Was ist deine Reaktion?
Happy
6
Interessant
8
Love
9
WOW
9
Kommentare anzeigen (0)

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 bloghouse.io. Alle Rechte vorbehalten.