Suche
Schaum Shampoo

Jeder kennt das Problem. Keiner möchte es. Speziell im Winter macht vielen eine trockene juckende Kopfhaut zu schaffen. Und die kann ganz schön unangenehm sein. Schon allein wenn die Kopfhaut zu schuppen beginnt. Deshalb habe ich heute ein paar Tipps für euch, wie ihr eure Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht bringt. Denn mit einem Schaum Shampoo und Co. bekämpft ihr trockene Kopfhaut schneller als gedacht! Ich habe es für euch getestet.

Warum kommt es zu trockener Kopfhaut?

Überwiegend in der kälteren Jahreszeit kommt es zu einer trockenen Kopfhaut. Das liegt meist an der trockenen Luft wie etwa durch die Heizung. Des Weiteren ist auch oft zu häufiges Haare waschen oder zu heißes Föhnen schuld daran. Aber auch Stress oder eine Hauterkrankung können der Auslöser dafür sein. Wie ihr seht, gibt es einige Ursachen dafür. Übrigens liegt der ideale Abstand zwischen den Haarwäschen bei 2-3 Tagen. Am Besten beginnt ihr damit der Kopfhaut viel Feuchtigkeit zuzuführen.

Schaum Shampoo
(c)DG

Schaum Shampoo – Tipp Nr. 1

Ich habe unlängst ein tolles Produkt getestet. Und zwar das Dualsenses Schaum Shampoo der Marke Goldwell. Dieses reinigt das Haar ganz sanft und versorgt es gleichzeitig mit Feuchtigkeit. Noch dazu ist es pH-hautneutral und parfumfrei. Also ein ganz mildes Shampoo, um die Kopfhaut zu beruhigen. Angeblich wirkt es auch gut bei dünner werdendem Haar, aber dazu kann ich euch leider keine Erfahrungen schildern.

Das Dualsenses Schaum Shampoo sieht auf den ersten Blick optisch wie ein Föhnschaum aus. Denn drückt man das Produkt heraus, kommt kein typisch cremiges Shampoo. Vielmehr ein richtiger Schaum. Unter der Dusche hatte ich Bedenken wie das Handling damit ist. Und ob es sich gut verteilen lässt bzw. dieses ,,Schaumkronen-Gefühl“ mit sich bringt. Aber ja – tut es! Es lässt sich richtig gut anwenden, schäumt gut und ich hatte danach ein erfrischendes Haargefühl. Ideal ist es die Haare nur einmal zu waschen, wenn man mit trockener Kopfhaut zu kämpfen hat. Übrigens ist hier das getestete Schaum Shampoo erhältlich.

Kokosöl Tipp – Nr. 2

Kokosöl ist eines der besten Öle, um der Haut oder auch der Kopfhaut Feuchtigkeit zuzuführen. Nicht umsonst nennt man es auch den Beauty-Allrounder. Ob für die Haare, die Zähne oder die Haut Kokosöl ist ein wahrer Alleskönner. Wichtig ist dabei nur, dass ihr wirklich ein hochwertiges kalt gepresstes Kokosöl verwendet. Denn nur so profitiert dein Haar davon.

Ich verwende das Kokosöl aktuell einmal in der Woche. Nämlich vor der Haarwäsche. Und zwar entnehme ich eine kleine Menge Kokosöl und trage es mit den Fingern auf die gesamte Kopfhaut auf. Danach lasse ich das Ganze für 30 Minuten einwirken und wasche mir danach wie gewohnt die Haare. Ihr könnt das Kokosöl auch nach dem Haare waschen als Kur anwenden und nur mit Wasser ausspülen. Jedoch könnten somit die Haare schneller fettig werden. Aber das ist natürlich jedem selber überlassen. Ab und zu gebe ich noch eine ganz kleine Menge Kokosöl ins trockene Haar, um zusätzlich die Spitzen zu versorgen. Dadurch bekommen die Haare noch einen schönen Glanz und fühlen sich wunderbar geschmeidig an. Ich verwende übrigens das Kokosöl der Marke Khadi. Auch meine Namensvetterin hat hier ausführlich über das Kokosöl berichtet. Lesen lohnt sich!

Kokosöl
(c) monicore auf Pixabay

Mein Fazit über das Schaum Shampoo und Kokosöl

Nach 3 Wochen Kombi-Anwendung der beiden Produkte bin ich wieder glücklich und zufrieden mit meiner Kopfhaut. Meine trockene Kopfhaut und die daraus entstandenen Schuppen gehören der Vergangenheit an. Ich habe ein tolles Haargefühl und keine juckenden Stellen mehr. Die Haare glänzen und fühlen sich wunderbar an. Also kann ich diese beiden Tipps mit wirklich gutem Gewissen und absoluter Überzeugung weiter empfehlen.

Habt auch ihr tolle Tipps für mich? Dann hinterlasst mir gerne eure Erfahrungsberichte in den Kommentaren.
Ich würde mich freuen!

Was ist deine Reaktion?
Happy
3
Interessant
4
Love
2
WOW
2
Kommentare anzeigen (0)

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 bloghouse.io. Alle Rechte vorbehalten.