Suche
Chaarmant Clip In Pony - Pony Schneiden Titelbild

Bestimmt habt ihr schon oft Bilder von Haarschnitten gesehen, die euch total gut gefallen haben. Der nächste Schritt war dann mit dem Bild zum Friseur zu gehen, um sich den Schnitt verpassen zu lassen. Zwar wurde man beraten und der Friseur hat einen dreimal gefragt, ob es denn wirklich genau diese Frisur sein soll. Die Antwort war natürlich „Ja“. Im Nachhinein bereut man seine Entscheidung, weil einem der Schnitt an sich selbst doch nicht so gut gefällt. So geht es mir mit dem Thema „Pony“ immer wieder. Lange überlege ich schon, mir wieder einen Pony schneiden zu lassen, aber ich bin mir unsicher. 

Pony schneiden!?

Sind die Haar einmal abgeschnitten, so muss man geduldig sein, bis sie wieder nachwachsen. Ich habe das Glück, dass mein Haar sehr schnell wächst und so nur kurze Zeit bei Fehlentscheidungen „leiden“ muss. Der Nachteil an schnellwachsendem Haar ist allerdings, dass jeder noch so schöne Schnitt bald ausgewachsen ist. 

Soll ich oder lieber nicht?

Kommen wir zurück zum Thema Pony schneiden lassen – ja oder nein. Immer wieder wäge ich die Vor- und Nachteile ab. Ab und an lasse ich mir auch die Haarpartien rund ums Gesicht so kurz schneiden. So bekomme ich das Gefühl von kurzen Haaren zu spüren, um mich heranzutasten. Bis jetzt konnte ich mich aber noch nicht dazu aufraffen, mir tatsächlich einen Pony schneiden zu lassen. Ich habe aber mittlerweile eine richtig tolle Alternative gefunden. Ich habe nämlich einen „Fake-Pony“. Mittlerweile gibt es viele Arten von Haarteilen. Es gibt Clip-In Extensions, Tape Extensions, aber auch Pferdeschwänze zum Anklippen oder eben einen Clip-In Pony.  

Clip-in Pony statt Pony schneiden

Der Clip-In Pony von Chaarmant ist aus Echthaar und in verschiedenen Farben erhältlich. Ich habe mich für die Farbe Burgunder entschieden. Vorweg möchte ich gleich sagen, dass es etwas Vorbereitung und auch Übung bedarf, den Pony anzubringen. Der Clip-In Pony muss vorab nämlich zurechtgeschnitten werden. Dies solltet ihr vom Friseur eures Vertrauens machen lassen.

Was das Anbringen angeht, ist wie bereits erwähnt etwas Übung und auch Fingerspitzengefühl gefragt. Zuerst zieht man einen Scheitel. Ich persönlich finde, dass der Pony bei einem gezogenen Mittelscheitel am besten aussieht und auch hält. Danach öffnet man die an der Innenseite des Haarteils angebrachten drei Klammern. Nun schiebt man das Haarteil von der Stirn weg in Richtung Hinterkopf. Um es zu fixieren, müssen die beiden Klammern im Stirnbereich befestigt werden. Um auch am Oberkopf Halt zu haben, schiebt man die nun letzte Klammer von hinten nach vorne. Auch diese wird festgeklippt.

Damit der Pony nun auch echt aussieht, muss er in das eigene Haar gestylt werden. Dazu einfach die umliegenden Strähnen vom eigenen Haar mit dem Pony ineinander kämmen. Um die Frisur mit Pony haltbar zu machen, solltet ihr zu Haarspray greifen. Nun seid ihr ready to go und das, ohne euch tatsächlich einen Pony schneiden lassen zu müssen. Mit Haarteilen lässt sich so manche voreilige Entscheidungen ganz einfach lösen.

Übrigens hat meine Kollegin Zlata den den Pferdeschwanz zum Anklippen ausprobiert und in diesem Beitrag darüber berichtet. Auch Hannah hat Haarteile ausprobiert und berichtete über ihre Erfahrung mit Clip-In Extensions.

Produkte aus dem Beitrag

Weiter zum Shop

clip in pony echthaar

€31.60

osis session

€7.60

high five lockenkamm 8

€5.90

Was ist deine Reaktion?
Happy
2
Interessant
2
Love
2
WOW
2
Kommentare anzeigen (0)

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 bloghouse.io. Alle Rechte vorbehalten.