Suche
Maria Nila Luminous Colour Titelbild

Lange habe ich keine neue Haarpflege ausprobiert. Als ich aber von der Maria Nila Luminous Colour Serie gehört habe, wurde ich neugierig. Immerhin sagt der Name der Produkte, dass es um Farbschutz geht und dafür bin ich immer zu haben. Bevor ich aber direkt auf die Produkte eingehe, möchte ich euch noch erzählen, wie ich bei Produkttests vorgehe. 

Meine Vorgehensweise mit neuen Produkten

Es mag vielleicht komisch klingen, aber ich lese mir die genaue Produktbeschreibung selten durch. Damit ich weiß, womit ich es zu tun habe, muss die Kurzbeschreibung in Online-Shops reichen. Im Fall der Maria Nila Luminous Colour Serie haben mir die Punkte auf der Produktverpackung gereicht, um mich für einen Test zu entscheiden. 

Wieso ich das mache? Nun ja, ich bin der Meinung, dass Produktversprechen sehr beeinflussen. Dies kann wiederum dazu führen, dass man viel eher von einem Produkt enttäuscht ist. Weiters habe ich bei mir bemerkt, dass ich Produkte und ihre Wirkung viel aufmerksamer wahrnehme, wenn ich nicht weiß, was mich erwartet. 

Nun kommen wir dazu, wie ich die Produkte aus der Maria Nila Luminous Colour Serie wahrgenommen habe. 

Maria Nila Luminous Colour Titelbild
Conditioner und Maske lassen sich mit dem Arbeitskamm von High Five gut in das Haar einarbeiten. (c) Bibi F.ashionable

Maria Nila Luminous Colour Serie

Was einem direkt ins Auge sticht, ist die Verpackung in blassem Rosa. Diese finde ich sehr girly. Zugleich aber passt sie auch zu meinem Haar und hebt sich im Badezimmer von anderen Produkten ab. Ich weiß durch die Farbe also sofort, welche Produkte meine sind und wonach ich greifen muss.

Neben der girly Verpackung erinnert mich der Duft der Haarpflege an eine Süßigkeit aus meiner Kindheit. Er ist irgendwie fruchtig, zugleich aber auch süß und irgendwie cremig. Leider komme ich nicht auf den Namen der Süßigkeit, an die mich der Duft erinnert. Beim Duschen pflege ich also mein Haar und wecke zugleich Kindheitserinnerungen.

Ich möchte aber noch weitere Benefits erwähnen, bevor ich zum eigentlichen Produkttest komme. Denn die Produkte der Brand, so auch die Maria Nila Luminous Colour Serie, sind allesamt tierversuchsfrei und vegan. Außerdem sind sie frei von Sulfaten und Parabenen. Die Brand selbst stammt aus Stockholm und deren Produkte werden auch in Schweden produziert.

Der eigentliche Produkttest

Als ich das Shampoo angewandt habe, ist mir aufgefallen, dass es nicht übermäßig schäumt. Mir persönlich macht das nichts aus, ich weiß aber, dass viele Schaum beim Shampoonieren wollen. Ebenso machen viele das Schäumen dafür verantwortlich, wie gründlich das Haar gewaschen wird. Dies steht aber in keinerlei Verbindung, lasst euch also nicht davon irritieren, wenn ein Shampoo nicht schäumt. Ich habe die gewohnte Menge an Produkt genommen und es gut am Haaransatz und in die Längen einmassiert. Sofort habe ich gemerkt, dass mein Haar weich wird.

Nach dem Ausspülen habe ich auch direkt etwas Conditioner in meine Längen und Spitzen eingearbeitet. Hierbei ist es wichtig, nicht an den Haaransatz zu gehen. Dies kann dazu führen, dass eurer Haar nämlich direkt nach dem Waschen wieder fettig wirkt. Nachdem ich den Conditioner etwa 5 Minuten Zeit zum Einwirken gegeben habe, habe ich auch diesen gründlich ausgespült. Beim Ausspülen hat sich mein Haar ebenfalls wieder weich und sehr seidig angefühlt.

Als letzten Schritt meiner Haarpflege Routine wende ich alle 2 Wochen eine Maske an. Auch ein solches Produkt findet sich in der Maria Nila Luminous Colour Serie. Davon trage ich bei meiner Haarlänge und -dichte Produkt in der Größe einer Walnuss auf. Auch hier achte ich darauf, die Maske nur in den Längen und Spitzen einzuarbeiten. Danach nehme ich mir einen groben Kamm zu Hilfe und verteile das Produkt durch Kämmen im gesamten Haar. Nach ca. 10 Minuten folgt der dritte und letzte Spülgang.

Fazit zur Maria Nila Luminous Colour Serie

Mein Haar fühlt sich sowohl nach dem Föhnen, als auch nach dem Lufttrocken super weich und geschmeidig an. Außerdem glänzt es nach der Anwendung der Pflege sehr schön. Durch den Glanz strahlt auch die Haarfarbe viel mehr und sieht frischer aus, auch wenn sie schon etwas verwaschen ist. Ebenfalls ist mir aufgefallen, dass sie nach der Haarwäsche mit den Maria Nila Produkten deutlich bis kaum weniger elektrisch geladen sind. Anfänglich dachte ich, dass es an meiner Haarbürste liegt. Es hat sich aber herausgestellt, dass es tatsächlich die Maria Nila Haarpflege ist, die diesen Effekt hervorruft. Sogar das Produktversprechen besagt dies, was ich aber erst lange nach meinen Tests gelesen habe. Dies hat mich auch wieder darin bestärkt, dass meine Art Produkte zu testen, durchaus Sinn macht. So konnte ich nämlich selbst die Effekte der Pflegelinie entdecken und feststellen, ohne sie zu erwarten.

Was ich endabschließend kurz und knapp sagen kann, ist, dass die Maria Nila Luminous Colour Serie toll für mich funktioniert hat. Sie hat mein Haar zum Strahlen gebracht und es toll gepflegt.

Meine Kolleginen Denise und Zlata haben ebenfalls Farbschutz Produkte von anderen Brands probiert. Klickt gerne auch mal in diese Beiträge, um mehr rund um das Thema „Farbschutz“ zu erfahren.

Was ist deine Reaktion?
Happy
1
Interessant
0
Love
1
WOW
0
Kommentare anzeigen (0)

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 bloghouse.io. Alle Rechte vorbehalten.