Suche

Rundbürste oder Paddle-Bürste? Mit Naturborsten oder lieber aus Kunststoff? Gar nicht so einfach die Richtige unter all den vielen Haarbürsten zu finden! Oftmals ist es Liebe auf den ersten Blick und manchmal entdeckst du die Qualitäten einer Bürste erst beim Styling. Nachfolgend findest du meinen Haarbürsten-Guide. Ich hoffe, er hilft dir auf der Suche nach deiner Lieblingsbürste.

100 Bürstenstriche sollst du tun

Schon Kaiserin Sissi war davon überzeugt und ließ sich von ihrer Kammerzofe täglich ihre hüftlangen Haare bürsten. Bist du Sissi-Fan, dann findest du hier einen interessanten Blog über die Sissi-Perücke und die berühmten Haarsterne.

Was bringt denn nun das intensive Büsten der Haare? Einerseits reinigst du deine Haare von Verschmutzungen z.B. Staub und andererseits massierst du dadurch die Kopfhaut. Das bringt deiner Haargesundheit einige Vorteile. Denn der Talg der Kopfhaut wird bis in die Haarspitzen verteilt und folglich normalisieren sich Haarprobleme wie beispielsweise zu fettige Kopfhaut oder trockene Haare. Das regelmäßige Pflegeritual des Bürstens sorgt zudem für eine bessere Durchblutung deiner Kopfhaut und regt somit das Haarwachstum angeregt. Fachleute empfehlen für das intensive Bürsten der Haare meistens Bürsten mit Naturborsten. Ich muss gestehen, ich bin keine Anhängerin der 100 Bürstenstriche, obwohl diese angeblich nur 2-3 Minuten in Anspruch nehmen sollen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden ;-).

Haarbürsten-Guide: Das perfekte Match

Kopfhautmassage gewünscht?

Die Fingerbrush von Olivia Garden sieht in ihrem zuckersüßem Mint nicht nur stylisch aus, sondern liegt zugleich mit dem gerillten Kunststoffgriff angenehm in der Hand. Die Kopfhaut verwöhnt sie mit Wildschweinborsten und antistatischen Nylonborsten. Eine Power-Kombi, die jedes Haar zum Glänzen bringt. Und sie ist nicht nur für die täglichen Bürstenstriche geeignet, sondern auch beim Föhnstyling einsetzbar. Zurzeit meine bevorzugte Bürste :-).

Haarfreundlich wie nachhaltig ist die Straw Girl Bio Bürste. Ihre Borsten sind zu 30% aus natürlichen Stroh und zu 70% aus Naturharz. Und sie ist in der Tat ein wahres Massagewunder, denn der bewegliche Teil der Bürste passt sich perfekt deiner Kopfhaut an. Meine liebe Namenskollegin Denise hat die Bürste bereits unter die Lupe genommen. Ihre Produktreview kannst du hier nachlesen.

Haarbürsten-Guide
Fingerbrush in Mint von Olivia Garden, Wet Detangler in Pink und die Straw Girl Bio Bürste (Mitte) (c) DS

Entwirren? So geht’s am besten!

Wer kennt sie nicht: Tangle Teezer und Wet Detangler? Die stylische Bürste in markanter Igelform oder der Wet Detangler mit praktischem Handgriff. Diese Bürsten haben es in sich. Mit ihren unterschiedlich langen, biegsamen Borsten aus Kunststoff eignen sie sich bestens, um Verknotungen in den Haaren zu lösen. Sie entwirren ohne zu ziepen, und das nicht nur im nassen Haar. Ob kurzes oder langes Haar Tangle Teezer und Wet Detangler haben ihre Fangemeinschaft gefunden, und das auch unter Männern. Für das Föhn- oder Volumenstyling eignen sie sich weniger, aber das müssen sie ja auch nicht.
Zlata war neugierig und hat den Tangle Teezer eingehend getestet. Ihre Produktreview findest du hier. Und Julia hatte den Wet Detangler an schönen Sommertagen im kühlen Nass im Einsatz. Hier findest du ihren Blog.

Du willst mehr?

Volumen muss her! Dann solltest du beim Föhnen deiner Haare eine Rundbürste verwenden. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen, abgestimmt auf die Bedürfnisse deiner Haare. Denn für kurzes Haar sind normale Rundbürsten zu dick, du benötigst folglich ein schmales Bürstenmodell.
Besonders effektiv sind High-Tech-Bürsten, wie beispielsweise die NanoThermic Bürsten von Olivia Garden. Die Luftlöcher absorbieren einen Teil der Föhnhitze und verteilen diese so über die ganze Bürste. Das sorgt einerseits dafür, dass die Haare rasch trocknen und andererseits für eine Reduktion der statischen Aufladung. Mit anderen Worten: Frizz adé!
Mehr Volumen dank Rundbürste! Zlata hat einen tollen Beitrag dazu geschrieben und gleich auch die Olivia Garden Föhnbürsten getestet. Schau vorbei, es lohnt sich.

Andere Wünsche?

Hast du unkompliziertes Haar, das du gern natürlich glatt trägst, dann ist eine Paddle Brush für dich das richtige Stylingwerkzeug. Sie nimmt große Haarmengen auf einmal auf und entwirrt sie. Sie eignet sich natürlich ebenso zum Trocknen der Haare mit dem Föhn. Ich mag meine Paddle Brush einfach. Die Kunsstoffborsten sind angenehm auf der Kopfhaut. Und das Styling der Haare verläuft einfach und glatt beim Föhnen 😉
Lockenköpfe sind ein Spezialthema. Lisa hat einen grobzinkigen Kamm aus Bambus getestest. Ihre lockigen Erfahrungen damit findest du hier. Wenn du duftiges Haar liebst, findest du hier Debbies Feedback zu parfümierten Haarbürsten.

Ich hoffe, der Haarbürsten-Guide bringt dich DEINER perfekten Haarbürste näher. Denn die Bürste macht den Unterschied!

P.S.: Fehlt dein Stylingtool im Haarbürsten-Guide, dann lass uns doch das bitte wissen.

Was ist deine Reaktion?
Happy
3
Interessant
6
Love
4
WOW
3
Kommentare anzeigen (0)

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 bloghouse.io. Alle Rechte vorbehalten.