Suche
Arganöl Gold of Morocco

Ein öliger, fettiger Haaransatz gilt für mich als absoluter Alptraum. So kann man sich nicht sehen lassen (auch wenn man sich heutzutage sowieso selten sehen lässt). Dadurch ist die Verwendung von Haarölen stets eine heikle Angelegenheit für mich. Aber mit der richtigen Technik kann das Arganöl von Gold of Morocco deine Haarspitzen pflegen. Das Resultat? Weichere Spitzen denn je und mit der korrekten Anwendung kein öliger Haaransatz.

Bereits letzten Sommer habe ich meiner Abneigung gegenüber Haarölen den Kampf angesagt. Dank meiner guten Erfahrung mit Wellas Oil Reflections zählen Haaröle inzwischen gerne zur Haarpflege-Routine. Mit Maß & Ziel.

Gold of Morroco
Dank „Gold of Morocco“ wird das Haaröl Teil der Haarpflege. (c) JK

Arganöl im Detail: Vitamin E für das Haar

Das Produkt zeichnet sich besonders durch seinen hohen Anteil an Vitamin E aus. Das führt dazu, dass schon bei der ersten Anwendung das Haar sichtbar an Glanz und Geschmeidigkeit gewinnt. Somit wird bei mehrfacher Anwendung die Haarstruktur verbessert. Auch bei geschädigten Haarspitzen und Spliss kann das Öl somit eine tolle Aufbaukur bieten.

Zusätzlich zum geschmeidigen Glanzeffekt merkt man zudem, dass die sogenannte „statische Aufladung“ der Haare verringert wird. Das bedeutet, dass die Haare beim Stylen nicht mehr so leicht in alle Richtungen abstehen und dort bleiben, wo man sie haben will. Auch bei gefärbtem Haar sowie Haarverlängerungen und Perücken eignet sich das Arganöl perfekt. Ein richtiger „Allrounder“ quasi. 😉

Arganöl
Egal ob Perücken, gefärbtes Haar oder Extensions, das Arganöl pflegt jegliche Form des Haars. (c) JK

Kopfmassage inklusive

Eine Haaröl-Anwendung muss man mit Bedacht wählen, sowohl in der Häufigkeit als auch in der verwendeten Menge. Lieber zu wenig, als zu viel ist hier die Devise. Nach der Haarwäsche oder dem Föhnen bietet sich das am besten an. Außerdem verwende ich das Arganöl am liebsten an den Haarspitzen, um Spliss vorzubeugen. Von der vielfachen Anwendung am Haaransatz rate ich euch jedoch ab, denn das kann je nach Haartyp natürlich durchaus zu einer ölig wirkenden Haarpracht führen. Und das wollen wir ja nicht.

Aber gerne könnt ihr ein paar Tropfen des orangefarbeigen Öls in eure Hände verteilen und sie im Zuge einer angenehmen Kopfmassage in das Haar einarbeiten. Diese Art der Anwendung pflegt nicht nur das Haar, sondern auch die Seele. Denn eine leichte Massage fordert die Durchblutung und fühlt sich gut an. Tut euch und eurem Haar etwas Gutes! 🙂

Leave-In Care
Die Leave-In Care sorgt für geschmeidiges Haar & duftet noch dazu besonders gut. (c) JK

Orient-Pflege für unterwegs

Ich persönlich habe das Arganöl von Gold of Morroco rasch ins Herz geschlossen. Die angenehme Duftnote und die Geschmeidigkeit des Produkts sind ein Traum. Außerdem lässt sich das 50ml Fläschchen toll in der Handtasche mitnehmen. Auch vom Pflegeeffekt wurde nicht zu viel versprochen. Meine Haare haben das Öl super aufgenommen und mir die Pflege im Sinne von Geschmeidigkeit gedankt. Ich verwende das Öl übrigens je nach Bedarf ca. einmal pro Haarwasch-Zyklus.

Das Arganöl erhält ihr natürlich im Online-Shop von ROMA-Friseurbedarf. Also worauf wartet ihr noch? Gönnt euch ein bisschen orientalisches Feeling für die Nase und besondere Geschmeidigkeit für die Haare. Eine ölige Angelegenheit, aber auf eine gute Art & Weise! 😉


Ihr wollt euer Haaröl lieber vor der Haarwäsche und nicht danach in eure Mähne einarbeiten? Dann seid ihr beim vitalisierenden Haaröl von khadi genau richtig! Alles darüber erzählt euch Julia in ihrem Beitrag. Oder das Ganze ist euch doch zu ölig? Dann wird euch Zlatas Beitrag über den L’Oréal Leave-in Balsam gefallen.

Produkte aus dem Beitrag

Weiter zum Shop

gold of morocco leave in care 50ml

€14.90

Was ist deine Reaktion?
Happy
3
Interessant
10
Love
5
WOW
4
Kommentare anzeigen (0)

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 bloghouse.io. Alle Rechte vorbehalten.